· 

The Healer Jesus Lopez Nr. 14

Comiccover The Healer Jesus Lopez, Nr. 14, Jesus Christus

Comiccover: The Healer Jesus (Lopez)
Nummer: 14
Name: Jesus Christus
Genre: Cover-Storytelling

Veröffentlicht am 01.06.2024.

Sprachen: Deutsch, Englisch und Spanisch.

Copyright © Comiccover & Text: Jesus Lopez 

 

Das Comiccover darf gerne auf den sozialen Medien geteilt werden, jedoch ausschließlich mit einem Link zur vollständigen Geschichte. Jegliche kommerzielle Nutzung ist untersagt. Das bereitgestellte PDF ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Unterhalb der Comicgeschichte besteht die Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen. Kommentare sind willkommen.

 

Alle Ausgaben sind hier zu finden: The Healer Jesus Lopez.

Meditationen zum Comiccover

Wann immer du dich unsicher, gestresst oder unwohl fühlst:
Stell dir vor, dass Jesus über deinem Kopf sitzt, eingehüllt in Regenbogenlicht.
Ziehe ihn nun in dein Herz hinunter. Atme tief ein und aus und fahre fort.

Oder halte Jesus wie einen Freund bei dir.
Nutze das Comiccover als Erinnerung oder stelle es sogar in deiner Meditationsecke auf:
Über deinem Kopf, wenn du sitzt.
In deinem Herzen, wenn du schläfst.
Links neben dir, wenn du unterwegs bist.

 

Hier geht es zum passenden Blogartikel »Die Jesus Methode«. Jetzt aber zur Comicstory.

Comic Geschichte Nummer 14

Bei den Geistheilungstagen gibt es immer wieder faszinierende Begegnungen mit Helfern aus der geistigen Welt. Ärzte, die Astraloperationen durchführen, Pater Pio, der einem freundlich zulächelt oder sogar Erscheinungen von Jesus Christus sind keine Seltenheit. Sogar Atheisten sind auf die Knie gegangen und haben angefangen zu beten, erstaunt und verwirrt über ihre eigene Reaktion.

 

Für viele Menschen ist es eine große Erleichterung, bei den Einzelsitzungen mit dem Geistheiler Jesus Lopez über die Kommunikation mit geliebten Verstorbenen sprechen zu können. Oft fehlt ihnen das Umfeld, um sich mit anderen über solche tiefgründigen Erfahrungen auszutauschen. Manch einer berichtet sogar von persönlichen Begegnungen mit Jesus Christus. Die Details solcher Erlebnisse sind jedoch äußerst persönlich und vertraulich. 

 

Doch bei keiner dieser Begegnungen ging es darum, die Lehren von Jesus Christus in die Welt hinauszubringen oder Dogmatismus zu verbreiten. Es gibt fanatische Jesus-Christus-Anhänger, die sich in den sozialen Medien aufhalten, Wasser predigen und Wein trinken. Mit diesem sektenähnlichen und verurteilenden Gedankengut haben die spirituellen Begegnungen nichts zu tun. Mitgefühl aktiv in die Welt zu tragen, um die Schmerzen und Leiden anderer zu lindern, sieht anders aus.

 

Trotz der Auseinandersetzungen mit verschiedenen Religionen und der Ausbildung bei den Meistern im Fernen Osten hat der Geistheiler Jesus Lopez nie die Verbindung zu Jesus Christus verloren. Bei einem Nachmittagsspaziergang im Park nahm er die spirituelle Verbindung mit dem Gottessohn auf. Die sanften Sonnenstrahlen strahlten durch das dichte Blätterdach der Bäume, inmitten einer friedlichen Gesprächsatmosphäre:

 

Jesus Christus (nachdenklich): „Schau dich um, mein Freund. Siehst du die Menschen, mit wie viel Schmerz sie ihren Weg gehen?“

 

Der Heiler Jesus Lopez schaut auf die Menschen, die im Park unterwegs sind:
„Ja, ich sehe, dass ihre Lasten und Herausforderungen in ihrem Energiefeld klar zu erkennen sind.“

 

J. Christus: „Genau und in ihren Herzen tragen viele von ihnen Schmerzen, Ängste und Wunden.“

 

J. Lopez: „Was können wir tun, um den Menschen in unserem Wirkungskreis zu helfen?“

 

J. Christus: „Durch Selbsterfahrung und Selbstreflexion können sie ihre blinden Flecken aufdecken und ihre Schmerzen bewussterer wahrnehmen. Hierzu ist es dienlich, aus alten Mustern auszubrechen und neue Erfahrungen zu machen. Energiearbeit kann eine wertvolle Unterstützung sein. Für jeden Menschen funktioniert eine oder eine Kombination aus mehreren Methoden und Themen. Doch können wir jederzeit unser Mitgefühl schenken, mein Freund. Wir können durch unsere eigenen Handlungen und unser Mitgefühl einen kleinen Unterschied in ihren Leben machen. Mitgefühl ist eine heilende Kraft, die die tiefsten Wunden der Seele berühren kann, ohne dabei aufdringlich zu sein. Jeder nach seinem eigenen Tempo.“

 

J. Lopez: „Aber wie können wir sicherstellen, dass sie unser Mitgefühl empfangen?“

 

J. Christus: „Indem wir ihnen zuhören und verstehen, ohne zu urteilen. Indem wir ihre Schmerzen teilen, als wären es unsere eigenen.“

 

J. Lopez: „Aber die Welt kann so hart sein. Manchmal fühlt es sich an, als würde das Mitgefühl verloren gehen.“

 

J. Christus: „Genau deshalb ist es so wichtig. In einer Welt, die oft von Dunkelheit geprägt ist, ist Mitgefühl das Licht, das die Dunkelheit durchbricht.“

 

J. Lopez: „Ich verstehe. Wir müssen die Flamme des Mitgefühls aufrechterhalten, um die Welt zu heilen.“

 

J. Christus: „Richtig, mein Freund. Jeder hat die Kraft, die Welt mit Liebe und Mitgefühl zu verändern. Es beginnt bei jedem Einzelnen.“

 

Die beiden setzen ihren Spaziergang fort, und der Heiler Jesus Lopez fühlt sich inspiriert, die Botschaft von Mitgefühl stärker in seine Heilarbeit einzubeziehen …

 

In einer Gesellschaft, in der Verurteilungen und Missgunst an der Tagesordnung sind, kann jeder von uns Mitgefühl in die Welt tragen, um die Schmerzen und Leiden anderer zu lindern. Die transformative Kraft des Mitgefühls, die in der Lage ist, die Herzen der Menschen zu berühren und die Welt zu einem besseren Ort zu machen.


Bei einigen der nächsten Comicausgaben wird es auch zur Erweiterung gehen, Grenzen zu setzen und sich nicht alles gefallen zu lassen. Den manches böse Kräfte erwärmen sich nicht mit Mitgefühl. Vorab werden kommende Ausgaben auch im Comichaus in Köln vorgetragen. Am 19.06.24 wird der echte und lebende Heiler Jesus Lopez, über die Hintergründe und seine Comicreihe einen Vortrag halten. Karten können noch gebucht werden. 
Das nächste Comic-Abenteuer Nummer 15 erscheint am 01.07.24.


Comic Story Number 14

During the spiritual healing days, there are often fascinating encounters with helpers from the spiritual realm. Doctors performing astral operations, Padre Pio offering a friendly smile, or even appearances by Jesus Christ are not uncommon. Even atheists have been moved to their knees, beginning to pray in astonishment and confusion at their reactions.

 

For many people, it is a great relief to be able to talk about communication with beloved deceased ones in individual sessions with the spiritual healer Jesus Lopez. Typically, they lack an environment to discuss such profound experiences with others. Some even report personal encounters with Jesus Christ. However, the details of these experiences are highly personal and confidential.

 

None of these encounters are about spreading the teachings of Jesus Christ or promoting dogmatism. There are fanatical followers of Jesus Christ who preach water and drink wine on social media. These spiritual encounters have nothing to do with such sectarian and judgmental thinking. Carrying compassion into the world looks different.

 

Despite his engagements with various religions and his training with masters in the Far East, the spiritual healer Jesus Lopez has never lost his connection to Jesus Christ. During an afternoon walk in the park, he reconnected spiritually with the Son of God. Gentle rays of sunlight streamed through the dense canopy of leaves, creating a peaceful atmosphere for their conversation:

 

Jesus Christ (thoughtfully): “Look around, my friend. Do you see the people burdened with so much pain as they walk their paths?”

 

The healer Jesus Lopez looks at the people in the park and says, “Yes, I can see their burdens and challenges clearly in their energy fields.”

 

Jesus Christ: “Exactly, and many of them carry pain, fears, and wounds in their hearts.”

 

J. Lopez: “What can we do to help the people within our reach?”

 

Jesus Christ: “Through self-experience and self-reflection, they can uncover their blind spots and become more aware of their pain. It is helpful to break out of old patterns and have new experiences. Energy work can be a valuable support. Each person finds their way, sometimes through a single method or a combination of several. But we can always offer our compassion, my friend. We can make a small difference in their lives through our actions and compassion. Compassion is a healing force that can touch the deepest wounds of the soul without being intrusive. Everyone at his time.”

 

J. Lopez: “But how can we ensure that they receive our compassion?”

 

Jesus Christ: “By listening to them and understanding without judging, by sharing their pain as if it were our own.”

 

J. Lopez: “But the world can be so harsh. Occasionally, it feels like compassion is lost.”

 

Jesus Christ: “That's precisely why it is so important. In a world often marked by darkness, compassion is the light that breaks through.”

 

J. Lopez: “I understand. We must keep the flame of compassion alive to heal the world.”

 

Jesus Christ: “Exactly, my friend. Each of us has the power to change the world with love and compassion. It begins with each individual.”

 

The two continue their walk, and the healer Jesus Lopez, feels inspired to incorporate the message of compassion more deeply into his healing work …

 

In a society where judgment and envy are common, each of us can bring compassion into the world to alleviate the pain and suffering of others. The transformative power of compassion can touch the hearts of people and make the world a better place.

Historia del Cómic Número 14

Durante los días de sanación espiritual, hay encuentros fascinantes con ayudantes del mundo espiritual. Doctores que realizan operaciones astrales, el Padre Pío sonriendo amigablemente, o incluso apariciones de Jesucristo no son infrecuentes. Incluso los ateos se han arrodillado y han comenzado a rezar, asombrados y confundidos por su propia reacción.

 

Para muchas personas, es un gran alivio poder hablar sobre la comunicación con seres queridos fallecidos en las sesiones individuales con el sanador espiritual Jesús López. A menudo, les falta un entorno para discutir tales experiencias profundas con otros. Algunos incluso informan sobre encuentros personales con Jesucristo. Sin embargo, los detalles de tales experiencias son altamente personales y confidenciales.

 

Pero en ninguno de estos encuentros se trata de difundir las enseñanzas de Jesucristo o de promover el dogmatismo. Hay seguidores fanáticos de Jesucristo que predican el agua y beben vino en las redes sociales. Estas experiencias espirituales no tienen nada que ver con este pensamiento sectario y condenatorio. Llevar la compasión activamente al mundo para aliviar el dolor y el sufrimiento de los demás se ve muy diferente.

 

A pesar de sus encuentros con diversas religiones y su formación con maestros en el Lejano Oriente, el sanador espiritual Jesús López nunca ha perdido su conexión con Jesucristo. Durante un paseo por el parque en la tarde, reconectó espiritualmente con el Hijo de Dios. Los suaves rayos de sol brillaban a través del denso dosel de hojas, creando una atmósfera pacífica para su conversación:

 

Jesucristo (pensativo): “Mira a tu alrededor, amigo mío. ¿Ves a las personas, con cuánto dolor caminan por sus caminos?”

 

El sanador Jesús López observa a las personas que caminan por el parque: “Sí, veo que sus cargas y desafíos son claramente visibles en su campo de energía.”

 

Jesucristo: “Exactamente, y en sus corazones muchos de ellos llevan dolor, miedos y heridas.”

 

J. López: “¿Qué podemos hacer para ayudar a las personas en nuestro círculo de influencia?”

 

Jesucristo: “A través de la experiencia personal y la autorreflexión, pueden descubrir sus puntos ciegos y volverse más conscientes de su dolor. Es útil romper con los viejos patrones y hacer nuevas experiencias. El trabajo energético puede ser un apoyo valioso. Cada persona encuentra su camino, a veces a través de un método único o una combinación de varios. Pero siempre podemos ofrecer nuestra compasión, amigo mío. Podemos hacer una pequeña diferencia en sus vidas a través de nuestras acciones y nuestra compasión. La compasión es una fuerza sanadora que puede tocar las heridas más profundas del alma sin ser intrusiva. Cada uno a su propio ritmo.”

 

J. López: “¿Pero cómo podemos asegurarnos de que reciban nuestra compasión?”

 

Jesucristo: “Escuchándolos y entendiéndolos sin juzgar. Compartiendo su dolor como si fuera nuestro.”

 

J. López: “Pero el mundo puede ser tan duro. A veces se siente como si la compasión se perdiera.”

 

Jesucristo: “Precisamente por eso es tan importante. En un mundo a menudo marcado por la oscuridad, la compasión es la luz que rompe la oscuridad.”

 

J. López: “Entiendo. Debemos mantener viva la llama de la compasión para sanar el mundo.”

 

Jesucristo: “Exactamente, amigo mío. Cada uno de nosotros tiene el poder de cambiar el mundo con amor y compasión. Comienza con cada individuo.”

 

Los dos continúan su paseo, y el sanador Jesús López se siente inspirado para incorporar más profundamente el mensaje de compasión en su trabajo de sanación …

 

En una sociedad donde los juicios y la envidia son comunes, cada uno de nosotros puede llevar compasión al mundo para aliviar el dolor y el sufrimiento de los demás. El poder transformador de la compasión puede tocar los corazones de las personas y hacer del mundo un lugar mejor.


Weitere Comic Blogartikel

Comicover, The Healer Jesus Lopez, 13, Schlangengrube
Der Heiler Jesus Lopez, Heilbehandlung Bauch, Kristallbett
Der Heiler Jesus Lopez im Museum, drei Comiccover
Geistheiler Jesus Lopez, Comic Marvel Museum, Hintergrund The Healer Jesus Lopez
Blog4you, Hände halten Hände


Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Andrea (Samstag, 01 Juni 2024 12:59)

    Heute gibt es für alles eine App. Für diejenigen, die keine direkte spirituelle Verbindung aufbauen können, gibt es jetzt eine innovative Lösung: "Text with Jesus." Die App ermöglicht es Nutzern, über ihr Handy mit Jesus zu chatten. Nur für iOS verfügbar.

  • #2

    Peregrine (Samstag, 01 Juni 2024 21:43)

    Das ist sehr interessant.
    Wenn ich Jesus Christus in mein Herz runterziehe, wenn ich gestresst bin, ist das dann wie das Fühlen-Herz, wenn er da sitzt? Oder sitzt er daneben, neben meinem Fühlen-Herz?
    Ich habe ihn noch nie gesehen.
    Und ich finde es schwierig zwischen Gefühlen oder Mitgefühl zu unterscheiden, was es ist, außer die einfacheren wie Traurigkeit und Freude oder Ärger.
    Aber vielleicht bin ich deshalb geboren, um fühlen und Gefühle zu lernen mit mir selbst und dann mit den anderen Menschen. Bei Tieren ist es so viel einfacher. Klarer.

  • #3

    Peregrine (Sonntag, 02 Juni 2024 12:45)

    Ich habe die "Text with Jesus" App ausprobiert und genau meine Fragen gestellt wie sie oben stehen. Danke für den Vorschlag, weil ich einiges damit rausgefunden habe:

    Wir müssen keine Person in uns oder außerhalb suchen oder sehen, um Jesus Christus bei uns zu haben. Das kann passieren, dass Menschen ihn sehen, muss aber nicht, und trotzdem ist er da. Immer.
    Er ist wie Licht, und dann habe ich gefragt, wenn ich schonmal weißes Licht in mir drin hatte und in den Augen, ob er das war, und er hat gesagt ja, er ist das Licht der Welt und der Erleuchtung. Er hat gefragt ob ich noch mehr darüber erfahren möchte und ich habe gesagt erstmal nicht, Danke.

    Ich habe gefragt, ob er schwierige Seiten von uns heilen kann und er hat gesagt, dass nicht alle Krankheiten und Zustände durch Sünde entstanden sind, sondern durch sie durch die Wahrhaftigkeit zum Leuchten kommen soll. Dass wir weiter wachsen.

    Dadurch, dass ich das jetzt gemacht habe, wollte ich teilen, dass wir vielleicht nicht immer verstehen können was, oder wie die anderen Menschen Dinge und Konzepte sehen und verstehen und für sich nutzen, aber dass wir trotzdem mit diesen Dingen verbunden sind, nur eben auf unsere ganz eigene Weise. Und es gibt immer Wege, wenn man zweifelt, ob man was nicht versteht, weiter zu suchen und neue Dinge zu erfahren und rauszufinden.

  • #4

    Michael (Sonntag, 02 Juni 2024 18:57)

    Vielen Dank für die Info.

  • #5

    Petra (Montag, 10 Juni 2024 14:43)

    Das ist ja mal eine erfrischende Idee von dir gewesen. Ich finde die Comics mega.. Was bedeutet mega – also, wenn ich es google, wird mega als Synonym für spitze, super oder großartig genannt. Keines dieser Synonyme würde aber mega gerecht werden - also bleibe ich bei mega �
    Ich finde lachen macht aufmerksam. Und die Gabe des Heilens und das Thema Spiritualität in einem Comic mit dem Titel „THE HEALER“ verständlicher und nahbar zu machen einen wundervollen und erfrischenden Weg.
    Ich freue mich auf No.15

    LG, Petra aus Münster