· 

So folgst du meinem Blog per RSS-Feed

Blog: Geistheiler Jesus Lopez | Datum: 19.06.2020 | Lesezeit: ~10 Minuten |  zurück zu allen Blogs

So folgst du meinem Blog per RSS-Feed

Vielen Dank an Harald für die Frage, die ich hier in meinem Blog gerne beantworte. Um meinen Blog zu folgen, hast du mehrere Möglichkeiten. Statt jeden Tag auf meine Homepage oder auf Facebook nachzusehen ob ein neuer Artikel geschrieben worden ist, geht es einfacher. Eine Möglichkeit, die vielen nicht bekannt ist, heißt "RSS", kurz für" Really Simple Syndication", also sehr einfache Verbreitung.
In diesem Artikel erkläre ich, was RSS ist, welche Vorteile es hat, einen Blog per RSS-Feed zu abonnieren und wie es funktioniert.

Darum solltest du Blogs per RSS-Feed abonnieren

Spätestens wenn du mehrere Lieblingsblogs folgst, ist es ratsam, RSS-Feeds zu abonnieren.
Keine Sorge, du schließt kein Bezahlabo ab. Du erhältst nur die neuesten Blogartikel.

 

Um dich von der Informationsflut im Netz zu schützen, kannst du deine Präferenzen aussuchen und nach Unterschriften entscheiden, welche Artikel du liest. Zeitung lesen ist so viel effizienter.

 

Der RSS_Feed ist bei den meisten Blog-Systemen von Haus aus eingebaut und liefert automatisch die Information über einen neuen Artikel, sobald der Blogger auf Veröffentlichen klickt. 

Doch wie kommt diese Information nun bei dir an?

Einen Blog per RSS-Feed abonnieren: So geht’s!

Mithilfe eines Feed-Readers kannst du dir die Information über neue Blogartikel in Echtzeit in deinen Browser (Tablet, Smartphone oder PC) holen.

 

Der RSS-Reader ist ein Programm, das die Inhalte von RSS-Feeds, denen du folgst, ausliest und darstellt.

Die Sortierung ist dabei chronologisch. Manche Reader erlauben das Sortieren von Feeds in Listen, sodass du, wenn du mehreren Blogs aus verschiedenen Nischen folgst, wählen kannst, welches Thema dich gerade am meisten interessiert.

 

Optisch erinnert ein Feed-Reader an ein Email-Postfach. Du bekommst alle neuen Artikel der Blogs, denen du folgst, mit Überschrift und Kurzteaser und evtl. Bild angezeigt und kannst dich entscheiden, ob du einen Artikel lesen, für später merken oder als irrelevant markieren möchtest.

 

Bietet der Blog, dessen Artikel du lesen möchtest, einen Full Feed an, musst du den Feed-Reader nicht einmal verlassen, um den Text zu lesen. Dieser Vorteil ist auch ein kleiner Nachteil: Denn die allermeisten Feedreader zeigen den reinen Text und Bilder in einer Standardformatierung an.

 

Das blogeigene Design wird nicht mitgeliefert, was schade ist und weshalb ich mich gerade bei optisch ansprechenden Blogs meist doch auf den Blog durch klicke, um einen Artikel zu lesen. Den Link zum Originalartikel findest du unter jedem Feed-Eintrag.

Empfohlener Feed-Reader

Ich selber nutze Feedly als Feed-Reader, um mir die wichtigsten Beiträge des Tages aufzuzeigen. Es gibt aber noch eine ganze Reihe weiterer Feedreader z.B. Blogovin, unter denen du mit der Zeit sicher deinen Favoriten findest.

 

Die Feed-Reader gibt es sowohl für den Browser als auch als App. Dafür benötigst du ein kostenloses Benutzerkonto, das in wenigen Schritten eingerichtet ist. Meine Empfehlung: Fang mit Feedly an. 

Die Struktur eines Blogs wird nicht immer passend angezeigt, das manche Bilder größer oder kleiner erscheinen. Dann lohnt es sich direkt auf die Homepage zu gehen. Diese Möglichkeit besteht jederzeit im Feed-Reader.

RSS-Feeds erkennen

RSS-Feed-Icon

Ob ein Blog einen RSS-Feed anbietet, erkennst du zum Beispiel an diesem Icon, das viele Blogger in ihre Blogs eingebaut haben: 

Doch auch wenn du das Icon nicht findest, gibt es die Möglichkeit, den Blog per RSS zu abonnieren. Die meisten Feed-Reader erkennen den Feed eines Blogs automatisch anhand der URL, die du in die Suchmaske des Feed-Readers eingeben kannst. 

 

Hinter meinen Homepage brauchst du nur /rss/blog/ einzugeben, um an meinem Blog zu kommen. 
Sieht nicht schön aus aber mit der richtigen App kein Problem.

 

Ich würde mich übrigens sehr freuen, wenn du mein Blog per Feed abonnierst. Natürlich besonders wenn du die gelesenen Beiträge auch noch kommentierst. Hier findest du den direkten Link zum spirituellen Blog von mir. Funktioniert wenn du die App besitzt oder bei Feedly gibst du einfach die URL geistheilungstag.de in die Suchmaske ein.

Die letzten Blogartikel

Heilsame Meditationen nach Jesus Lopez, Frau am meditieren, Licht in der Mitte
Alte Sufi Geschichte, alter König mit Krone hebt seinen Zeigefinger
Innere Bilder, Meditation,

Kommentare

Wie sind deine Erfahrungen mit Feedreadern? Liest du ausgewählte Texte damit?
Kommentare sind willkommen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0