· 

Trommeln hilft bei Angstzuständen und Depression

Blog: Geistheiler Jesus Lopez | Datum: 05.04.2022 | alle Blogs

Eine Studie, die sehr anschaulich belegt, wie sich das Trommeln in Gruppen positiv auf die Teilnehmer auswirkt:

  • Abnahme von Depressionen
  • Steigerung der Resilienz
  • Zunahme des psychischen Wohlbefindens
  • Reduktion der Angstzustände...

Auswirkungen von Trommelinterventionen in der Gruppe auf Angstzustände, Depressionen, soziale Belastbarkeit und entzündliche Immunreaktionen

....Zusammenfassend zeigt diese Studie, dass Gruppentrommeln Depressionen und Angstzustände reduzieren und die soziale Belastbarkeit bei Nutzern psychischer Gesundheitsdienste über einen Zeitraum von 6 und 10 Wochen verbessern kann. Veränderungen in den psychologischen Profilen wurden parallel zu einer Verringerung der Entzündungsreaktion und einer Verschiebung hin zu einem entzündungshemmenden Immunprofil festgestellt, im Einklang mit anderen erfolgreichen Interventionen im Bereich der psychischen Gesundheit. Die Studie zeigte auch einen Längsschnitteffekt des Trommelns, der sowohl neue Wege für die Forschung eröffnete als auch die Praktikabilität und potenzielle Kosteneffektivität von Trommelinterventionen in der Gemeinschaft für Patienten mit psychischen Erkrankungen hervorhob. Insgesamt deutet dies auf das therapeutische Potenzial von Trommelinterventionen in der Gruppe mit Implikationen für andere musikbasierte psychosoziale Interventionen hin, die in der zukünftigen Forschung untersucht werden sollten. (Die Studie wurde im Jahr 2016 veröffentlicht.) 

Am 11. Juni findet "Trommeln, Trance und Geistheilung" in Bergheim, nähe Köln, statt. Djembes (afrikanische Trommeln) sind für jeden Teilnehmer vorhanden. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0