· 

Berufshaftpflicht für Geistheiler

Blog: Geistheiler Jesus Lopez | Datum: 04.01.2021 |  zurück zu allen Blogs

Berufshaftpflicht für Geistheiler

Als ich mal für das Unternehmen Jochen Schweizer im Bereich Wellness (Düsseldorf und Umgebung) tätig war, war es Pflicht eine Berufshaftplicht zu besitzen. Ob ich eine Berufshaftpflicht als Geistheiler für empfehlenswert halte, erfährst du in meinem Beitrag. 

Ist eine Berufshaftpflicht für Geistheiler nötig?

Die Selbstständigkeit als Geistheiler beinhaltet Lebenscoaching, Spirituelle Beratung, geistiges Händeauflegen.

Spezielle Versicherungen werben damit, ihre Berufshaftpflichten für Geistheiler auf die individuellen Bedürfnisse abzustimmen. Natürlich haben Geistheiler ein gewisses Maß an Verantwortung gegenüber ihre Klienten zu tragen. 

 

Ob eine Berufshaftpflicht für Geistheiler jeden Cent wert ist, bleibt meiner Meinung nach zu bezweifeln, wenn ein Geistheiler seriös arbeitet. Mir ist bisher kein Fall bekannt, wo eine Geistheiler durchs Händeauflegen bleibende Schäden verursacht hat. Medizinische Eingriffe und das erstellen von Diagnosen gehört nicht zum Berufsbild.

Ein Dilemma bei der Versicherung

Darauf zu achten ist, ob es verpflichtend ist, die Versicherung auf der eigenen Homepage anzugeben. Ansonsten kann es sein, dass die Haftpflichtversicherung nicht zahlt. Wenn der Hinweis auf der Homepage steht, können aber Betrüger sich genau die Geistheiler raus suchen, um falsche Anschuldigungen zu stellen. Wie dieser triftige Grund aussehen mag, kann ich mir jetzt nicht vorstellen.

 

Gehen wir aber davon aus, der/die Geistheiler:in hat einen groben Fehler begangen oder die Betrüger waren geschickt genug. Nun prüft die "Berufshaftpflicht Geistheiler", ob die Gründe und die Höhe der Schadenvorwürfe berechtigt sind. Falls ja, so kommt die Versicherung für die Regulierung auf. Mögliche Gerichtskosten sind nicht gedeckt. Wer sich hier absichern möchte, sollte lieber eine Rechtschutzversicherung abschließen.

Rechenbeispiele

Gehen wir kurz auf die Zahlen die nun Versicherungen angeben und wie die Zahlen bei über 90% in der Branche und in der Realität aussehen. Eine Versicherung nimmt das Beispiel von 50.000€ Umsatz im Jahr. Kommen wir zur traurigen Realität bei den meisten Heilern. Es können ein bis zwei Nullen abgezogen werden. Nur ca. 1% der Geistheiler kann von seinen Einnahmen sehr gut leben.  

 

Personen- und Sachschäden werden mit 3 Millionen abgesichert. - Muss ich nicht wirklich kommentieren, oder?
Die meisten Heiler:innen haben eine Praxis in der keine Fremden Eintritt haben. Eine Handtasche kann also nicht so einfach weg kommen. Einbrüche: Das Inventar beläuft sich bei den meisten bis max. 2.000€ ohne technische Geräte. Die wenigsten besitzen teure Behandlungsapparate. Lieber für solche unvorhergesehen Fälle Geld zurück legen oder eine Inhaltsversicherung abschließen.

 

Was ist mit den Möbeln? Klaut kein Einbrecher. Schon einmal versucht gebrauchte Möbel zu verkaufen? Geschenkt ist manchmal noch zu teuer.

 

Es sind schon sehr viele Menschen daran gestorben, indem man sie leicht berührt hat. Noch mehr Menschen an einer energetischer Heilsession. Natürlich ist das sehr ironisch gemeint. Dafür die Personenschäden auf 3 Millionen zu setzen ist für eine normalen Geistheiler-Praxis die größte Ironie überhaupt. 

 

Die Versicherungssumme für 126€ im Jahr ist für die Leistung gering. Aber die Wahrscheinlichkeit eine Berufshaftpflicht als Geistheiler zu brauchen, sehr viel geringer. 

Rechtliches

Seit über 14 Jahren bin ich als Geistheiler tätig und dieser Blogartikel spiegelt meine persönliche Meinung und Erfahrung wieder. Ich bin kein Versicherungsvertreter/-Makler und habe kein Geld für diesen Artikel erhalten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0