Spirituelle-Wach-Trance / Geistheilungstage

Dieser Bericht stammt ursprünglich aus 2009. Hier hatte ich mir die Mühe gemacht, die Prozesse und ein paar Hintergründe zur Spirituellen-Wach-Trance zu schreiben. Damit sind die Heilsessions bei den Geistheilungstagen gemeint. Am Ende sind noch ein paar Antworten auf den Beitrag von damals.
Viel Spaß  beim Lesen!:


Was kann bei einem Geistheilungstag passieren?

Bei den Geistheilungstagen gehe ich in einen erhöhten Bewusstseinszustand und wecke die Vitalkräfte im Körper der einzelnen Personen. Dabei werde ich durch die geistige/spirituelle Welt unterstützt.

 

Die Teilnehmer werden zuerst sitzend durch eine geleitete Meditation geführt. Die vertiefte Meditation wird im Anschluss daran im Stehen gehalten. Während der Meditation können die Teilnehmer selbst in einen erhöhten Bewusstseinszustand gelangen und in Trance gehen. Während dieses Zustandes sind die Teilnehmer voll bewusst im Raum und erfahren Hilfe aus der geistigen Welt Gottes. In diesem Zustand kann es zu Visionen, zu Verarbeitung alter Erlebnisse (z.B. durch weinen), zu Wahrnehmung von Düften oder von Windhauch führen. Gleichzeitig werden die Schwingungen der Teilnehmer erhöht. Einige meiner Teilnehmer dürfen die Erfahrung von sehr schönen Lichterscheinungen machen. Andere haben Kontakt mit Verwandten oder geliebten Menschen, die bereits in die geistige Welt gegangen sind. Es können vorübergehende Veränderungen der Augentönung möglich sein, die jedoch nach einigen Stunden wieder vergeht.

 

Durch die Trance werden die Vitalkräfte der Teilnehmer angehoben. Es „schießt“ Energie durch den Körper, welches sich bei einigen Teilnehmern durch Bewegung der Finger, Hände, Arme, Beine, durch elektrische Zuckungen der Muskeln auswirkt. Keine Angst! Durch diese Zuckungen werden Erlebnisse verarbeitet, die den jeweiligen Teilnehmer (oft auch unbewusst) noch belastet haben. Es werden dabei keine körperlichen Schmerzen empfunden und der Körper entspannt sich nach der Meditation wieder. Die Teilnehmer sind danach mit mehr Energie erfüllt.

Aber es ist alles ein KANN, nicht ein MUSS. Bei jedem Menschen geschieht etwas anderes; manchmal liegt es auch einfach im Unbewussten und der Teilnehmer „merkt“ gar nicht, dass sich etwas getan hat. Wenn nichts passieren sollte, ist das für den Anfang auch in Ordnung.

In der Nacht nach der Veranstaltung können die Teilnehmer sehr gut schlafen. In den nächsten Tagen sollte die innere Reinigung durch Ruhe, Gebet und viel Trinken unterstützt werden. In den folgenden Wochen nach diesem Erlebnis kann noch viel geschehen. Tiefgreifende Veränderungen sind das Resultat.

 

Bei spirituell orientierten und erfahrenen Menschen kann es passieren, dass sie danach ebenfalls die Fähigkeit haben, bei anderen Menschen Trance auszulösen. Andere Teilnehmer bekommen auf innere Fragen – bewusst oder unbewusst – Antworten. Das innere Licht wird vergrößert. Das Bewusstsein erweitert sich. Die inneren Masken fallen ab und dafür tritt innere Ruhe zum Vorschein. Durch das Loslösen alter Strukturen und Blockaden wird mehr Lebensqualität und Leichtigkeit gewonnen.

Auch wird das Herzchakra weiter geöffnet, so dass die Teilnehmer mehr fühlen und sich mehr Liebe entfalten kann. Alle diese Erscheinungen sind die Folgen der inneren Reinigung und der geistigen Unterstützung.

 

Die Energie wirkt wie ein Katalysator und durch den erhöhten Bewusstseinszustand werden die medialen Fähigkeiten entfaltet. Diese gewonnenen Fähigkeiten bleiben weitgehend erhalten. Nach der Meditation bedarf es erst einmal Zeit, um das Erlebte zu verarbeiten. Vieles passiert unbewusst. Die Trance kann vieles verändern- auch Blickwinkel und das Weltbild. Um zu verstehen – auch ein stückweit rational – was passiert ist und um mit den gewonnenen Fähigkeiten umgehen zu lernen, ist der Wochenendworkshop (Medialer Bewusstseinsworkshop) sehr hilfreich, den ich monatlich anbiete. Dort wird neben praktischen Übungen zur Anhebung der Medialität auch auf bodenständiges Hintergrundwissen zurückgegriffen.

Antworten /Erfahrungsberichte auf den Bericht

Uli-B, Dienstag 20.01.2009 00:19h

Hallo Jesús), nach dem letzten Heilungsabend habe ich eindeutig im Verlauf der nächsten Woche festgestellt, dass ich besonders im Umgang mit meinen Kindern viel liebevoller (weniger genervt) bin. Auch denke ich intensiver an andere Menschen, die mir etwas bedeuten und bin dankbar dafür….Wirkung am Herzchakra? Ich hatte das ja schon an dem Abend gespürt, das dort etwas passiert ist.
Viele liebe Grüsse

Uli

 

Johannes, Donnerstag 28.05.2009 13:54h

Lieber Jesús, das klingt für mich alles sehr emotional und tiefgründig, von daher überlege ich mir wirklich, zum nächsten Treffen zu kommen. Ich glaube nämlich wirklich, dass mir so eine Erfahrung sehr gut tun würde.

Mit herzlichem Gruß Johannes

 

Misskristine, Montag 24.01.2011 16:38h

Diese Information wäre für mich vor dem Anbend hilfreich gewesen, habe den Beitrag leider jetzt erst entdeckt. Ist aber nicht schlimm :), auch ohne zu wissen, was mich an diesem Abend erwartet, hatte ich ein gutes Gefühl. Und trotzt meiner Unsicherheit (ob ich dahin gehen soll) eine höhere Kraft zog mich magisch dorthin. Und ich bin sehr dankbar, dass ich diesen Schritt gewagt habe, das war sooo unbeschreiblich toll…Danke! Nur mit dem gut schlafen, das kann ich persönlich nicht bestätigen, die Nacht danach war eine Qual, ich habe geschwitzt, hatte Kopfweh und Schlaflosigkeit, am nächsten Morgen war ich aber trotzt dem nicht müde… Und weil ich schon die ersten Veränderungen sehe und spüre,freue ich mich auf das nächste Mal…

 

Walli007, Donnerstag 08.11.2012 22:32h

Meine Frau und ich arbeiten selber energetisch mit Menschen(Reiki,Matrix.) Dabei können wir sagen, dies sogar sehr erfolgreich. Bei mir ist es so, dass ich die Liebe lebe und ich gar nicht mehr in der Lage bin (oder sagen wir, ich gar nicht mehr das Verlangen habe) einem Menschen böse zu sein. Ich sehe den Mensch tatsächlich als Seele und alles andere als Rollen, die gespielt werden. Dennoch kann ich sagen, dass die 2 Stunden bei Jesus uns beiden nochmals ganz viel gegeben haben (oder sich bei uns ganz viel getan hat ;-) ). Es ist wie ein Turbo, den man an einem sowieso schon gut laufenden Motor macht. Was geschehen ist und wie, ist dabei für uns nicht von Bedeutung, weil wir wissen, dass dies der Verstand ist, der das wissen will und wir für uns erkannt haben, dass wir uns nur ausbremsen, wenn wir immer alles hinterfragen. Das Herz kennt den Weg und kann alle Wege gehen.<3


Hast Du Fragen?
Oder möchtest Du gerne anderen Menschen von deiner persönlichen Erfahrung berichten? 
Hier unten hast Du die Möglichkeit, ein Kommentar zu hinterlassen. Ich würde mich freuen!

Jesus Lopez
Zu den Terminen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0